Connect with us

Deutsch

IHK Düsseldorf Internationalen Get Together Für Unterrnehner 2019

Published

on

IHK Düsseldorf Internationalen Get Together Für Unterrnehner am 7.Mai 2019 in Hann

des Partnerlandes Griechenland

Andreas Schmitz Präsident der IHK Düsseldorf

 

 

Maria Papakonstantinou, Generalkonsulin der Hellenischen Republik Griechenland

 

Vassilis Sakas Deutsch-Griechische Industrie- und Handelskammer

 

Aris Syngros Tepro Metal

 

 

Κay Hoffman WILO HELLAS S.A

 

 

Advertisement
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Deutsch

Coronavirus und Reisebeschränkungen in Griechenland

Published

on

Από

Online-Registrierung vor Einreise und Stichprobentests

 

Ab dem 11. November 2020 ist die Einreise nach Griechenland nur noch mit einer Bescheinigung über einen negativen PCR-Test eines anerkannten Testlabors aus dem Abreiseland mit begleitender Diagnose in englischer Sprache unter Nennung von Name, Adresse und Pass/Personalausweisnummer möglich, der nicht älter als  72 Stunden sein darf.

 

Für alle Einreisen auf dem See-, Luft- und Landweg gilt zudem eine Online-Anmeldepflicht. Reisende müssen spätestens 24 Stunden vor Abreise nach Griechenland ein Online-Formular („Passenger Locator Form“, PLF) auf der Webseite travel.gov.gr ausfüllen. Ab dem 10. November ist diese Passenger Locator Form für Personen mit Wohnsitz in Griechenland auch für Ausreisen aus Griechenland erforderlich. Einige Fluggesellschaften verlangen diese PLF auch bei Ausreise von allen Passagieren.

 

Jeder Reisende, Kinder eingeschlossen, muss im PLF aufgeführt werden. Angehörige eines Haushalts sollen laut Angaben der griechischen Behörden ein PLF ausfüllen und darin Erwachsene und Kinder angeben. Das Formular lässt sich hierfür in der Rubrik „Reisebegleiter – Familie“ über einen oben stehenden Button für mehrere Familienmitglieder erweitern. Für mitreisende Personen, die nicht zum selben Haushalt gehören, wird empfohlen, für jeden Reisenden ein separates PLF auszufüllen. Einige Fluggesellschaften bestehen auf die Vorlage eines PLF für jeden Reisenden über 18 Jahre, auch wenn zum selben Haushalt zugehörig.

Nach erfolgter Anmeldung erhalten Reisende eine Bestätigung. Auf Grundlage der Anmeldedaten wird ein QR-Code generiert, der in der Regel am Tag der Einreise automatisiert um 00:10 Uhr per Email zugesandt wird. Er muss bei Einreise vorgezeigt werden. Kann kein Code vorgezeigt werden, ist eine Geldbuße von 500,- Euro möglich. Einige Flug- und auch Fährgesellschaften verlangen die Vorlage des QR-Codes beim Check-In/Boarding. Wenn die Reise vor dem Einreisedatum begonnen wird, wird empfohlen, beim Check-In/Boarding die Bestätigungsemail vorzuweisen und auf die Seite travel.gov.gr hinzuweisen.

 

Bei einzelnen Reisenden kann bei Einreise aufgrund bestimmter Kriterien ein COVID-19-Test durchgeführt werden. Eine mögliche Testung richtet sich nach einem Algorithmus, der auf Grundlage der eingegangenen Anmeldedaten (z.B. Voraufenthalten in Risikogebieten) eine Risikoeinschätzung trifft. Der Test ist für Reisende kostenlos. Bis zum Vorliegen des Testergebnisses ist eine Selbstisolation einzuhalten. Die Dauer der Selbstisolation wird vom Bürgerschutzministerium mit 24 Stunden angegeben, auf der Seite travel.gov.gr wird darüber informiert, dass während dieser Zeit „social distancing“, also Einschränkung der sozialen Kontakte, einzuhalten ist. Gemäß der „Passenger Locator Form“ (PLF) ist Weiterreise zu der in der Anmeldung genannten Zieladresse erlaubt. Nur positiv getestete Personen erhalten eine Benachrichtigung. Nach bislang vorliegenden Erfahrungswerten liegen die Testergebnisse in der Regel innerhalb von 24 bis 72 Stunden vor.

 

Gegebenenfalls auftretende technische Probleme bei Registrierung über die „Passenger Locator Form“ (PLF) können nur direkt mit den griechischen Behörden aufgenommen werden. Es wurde eine Servicerufnummer unter 0030 215 5605151 (montags bis freitags von 09:00 bis 21:00 Uhr) geschaltet. Die deutschen Auslandsvertretungen in Griechenland haben keinen Einfluss auf die Registrierungsverfahren. Reisende richten ihre Fragen bitte direkt an die zuständige griechische Auslandsvertretung in Deutschland.

Quelle: Auswärtiges Amt

Ακολουθήστε μας στα Social Media
Continue Reading

Deutsch

GENERALKONSULAT VON GRIECHENLAND IN DÜSSELDORF: Arbeitsstelle als Bürogehilfen der als Ortskraft

Published

on

Από

Das griechische Generalkonsulat in Düsseldorf schreibt eine (1) Vollzeitstelle mit fester Laufzeit und zweijähriger Dauer aus: Eine (1) Arbeitsstelle als Bürogehilfen der als Ortskraft und mit einem monatlichen Bruttoeinkommen von 2.000 Euro.

Die Bewerber müssen mindestens 21 Jahre alt sein und folgende Qualifikationen besitzen:

Abschluss des griechischen Lyzeums oder einer gleichwertigen deutschen Schule

Ausgezeichnete Deutsch (Β1/Β2 Mittelstufe) – und Griechischkenntnisse (schriftlich und mündlich)

Festen Wohnsitz in Nordrhein Westfalen, mit griechischer Staatsangehörigkeit oder die eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union.

Griechische Staatsangehörige müssen ihren militärischen Dienst geleistet haben oder sich von ihm rechtmäßig befreit haben.

Führerschein Typ C + Personenbeförderungschein

Relevante Erfahrung und/oder Berufserfahrung.

Interessenten werden gebeten, ein Bewerbungsschreiben, einen Lebenslauf sowie eine eidesstattliche Erklärung, in der sie sich verpflichten, auf Anfrage die erforderlichen Dokumente vorzulegen, einzureichen.

Der entsprechende Bewerbungsbogen sollte bis zum 9. November 2020 per Post Generalkonsulat von Griechenland, Willi-Becker-Allee 11, 40227 Düsseldorf oder per Fax:0211 68785037, oder per E-mail: grgencon.ddf@mfa.gr an das Generalkonsulat gesendet werden.

 

Ακολουθήστε μας στα Social Media
Continue Reading

Deutsch

Rückreise aus dem Urlaub: Corona-Test nicht mehr für alle kostenlos

Published

on

Από

Reiserückkehrer konnten sich seit August 2020 kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Das gilt seit dem 15. September nur noch für Rückkehrer aus Risikogebieten. Die sind zu Tests verpflichtet.

 

Im Kampf gegen die Ausbreitung von COVID-19 müssen sich Reiserückkehrer aus Risikogebieten kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Der Hintergrund für die Pflicht: Kehren Sie aus einem Risikogebiet nach Deutschland zurück, müssen Sie sich ohne vorliegendes Testergebnis direkt nach Ankunft nach Hause oder Ihrem Zielort für bis zu 2 Wochen in häusliche Quarantäne begeben. Zudem müssen Sie sich sofort bei Ihrem zuständigen Gesundheitsamt melden. In den Bundesländern gelten Einreiseverordnungen, in denen auch Ausnahmeregelungen für bestimmte Personengruppen geregelt sind. Erst wenn das Ergebnis des Pflicht-Tests vorliegt, dürfen Sie die Quarantäne verlassen.

 

Wer muss bei seiner Einreise einen Test machen?

Alle Rückkehrer aus so genannten Risikogebieten müssen seit dem 8. August 2020 bei der Einreise nach Deutschland einen negativen Test vorweisen können, der nicht älter als zwei Tage ist. Wer einen solchen Test nicht vorweisen kann, muss sich testen lassen. Das gilt sowohl für Einreisende an den Flughäfen als auch für jene, die auf dem Land- oder Seeweg nach Deutschland einreisen. Grenznahe Pendler sind ausgenommen.

 

Dann gilt:

 

Kehren Sie von einer Reise in einem Risikogebiet zurück, müssen Sie sich entweder innerhalb von 48 Stunden vor der Einreise testen lassen oder innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise, z.B. direkt am Flughafen, am Bahnhof oder im grenznahen Bereiche bei einer dafür vorgesehenen Autobahnraststätte.

Alternativ können Sie sich unter der Telefonnummer 116 117 informieren, wo Sie in Ihrer Wohnortnähe einen Test machen können.

Wichtig: Wer sich beim Hausarzt testen lassen möchte, sollte unbedingt vorher dort anrufen und einen Termin vereinbaren.

Der Test in Deutschland ist für Sie kostenlos.

Bis ein negatives Testergebnis vorliegt, müssen Sie sich selbst bis zu 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben und an die Quarantäne-Regeln halten. Vermutlich ab dem 1. Oktober 2020 sollen Reiserückkehrer aus Risikogebieten ihre Quarantäne durch einen Test ab dem fünften Tag nach ihrer Rückkehr beenden können. Zwischen Bund und Ländern wird auch diskutiert, ob eine fünftägige Quarantäne für Rückkehrer aus Risikogebieten Pflicht werden soll.

Um die Quarantäne früher beenden zu können, müssen Sie ein negatives Testergebnis binnen 72 Stunden beim zuständigen Gesundheitsamt vorlegen.

Die Testbescheinigung muss in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein.

Reisen Sie aus einem Risikogebiet zurück, können aber keinen Test nachweisen, müssen Sie sich bei der Einreise auf Aufforderung der zuständigen Behörden testen lassen.

Ein negatives Testergebnis kann immer nur eine Momentaufnahme darstellen. Deshalb ist 5 bis 7 Tage nach dem Test eine Wiederholungstestung sinnvoll. Dieser ist voraussichtlich ebenfalls kostenlos. Angeordnet werden kann ein Wiederholungstest im Einzelfall vom öffentlichen Gesundheitsdienst. Die Kosten sowohl für einen ersten als auch für einen zweiten Test sollen im Rahmen der Testverordnung des Bundes übernommen werden.

 

Was sind Corona-Risikogebiete?

Zu den Risikogebieten gehören viele Länder außerhalb Europas wie die USA, Russland oder die Türkei. Aber auch innerhalb Europas sind verschiedene Risikogebiete ausgewiesen, darunter befinden sich Mitte September 2020:

 

  • in Belgien die Region Brüssel
  • in Bulgarien das Gebiet Blagoevgrad
  • in Frankreich die Regionen Île-de-France, Provence-Alpes-Côte d’Azur, Occitanie, Nouvelle-Aquitaine, Auvergne-Rhone-Alpes, Korsika
  • in Kroatien Šibenik-Knin, Split-Dalmatien, Zadar, Dubrovnik-Neretva, Požega-Slavonia, Brod-Posavina und Virovitica-Podravina
  • in den Niederlanden die Provinzen Nordholland (Noord-Holland) und Südholland (Zuid-Holland)
  • in Österreich das Bundesland Wien
  • in der Schweiz die Kantone Freiburg (Fribourg), Genf und Waadt (Vaud)
  • Serbien gesamt
  • Spanien gesamt

 

Was gilt für Reisende aus Nicht-Risikogebieten?

Reiserückkehrer aus Nicht-Risikogebieten können sich freiwillig testen lassen. Die Kosten dafür müssen Sie selbst tragen. Grundlage ist ein Beschluss der Ministerpräsidenten vom 27. August 2020. Die freiwerdenden Testkapazitäten sollen genutzt werden für mehr Tests in Schulen, Kindergärten, Pflegeheimen und Krankenhäusern.

 

Den Test können Sie an entsprechenden Teststationen am Flughafen, Bahnhof oder anderen Knotenpunkten oder beim niedergelassenen Arzt durchführen lassen.

Ακολουθήστε μας στα Social Media
Continue Reading

Deutsch

„Culterra“ ein kretisches Olivenöl von hervorragender Qualität erobert die Welt.

Published

on

Από

Unsere Natur ist unsere Kultur

 

Culterra ist ein junges kretisches Unternehmen in der Olivenöl-Produktion. Mit Mittelpunkt auf der Insel Kreta und der Vision die Tradition ihrer Vorfahren fortzusetzen, hat sich das Unternehmen (evtl. Familienunternehmen) das Ziel gesetzt, mit dem „griechischen Gold“ Genießer auf der ganzen Welt zu erreichen, die ein gutes Olivenöl schätzen.

 

Culterra wurde im November 2019 von Nikos Kallas und Manolis Koletzakis gegründet. Zwei Freunde, die die Liebe zu Ihrer Heimat und die Kultivierung des Olivenbaums verbindet. In einer wirtschaftlich kritischen Zeit hatten Sie den Mut sich für ein eigenes Unternehmen zu entscheiden. Schnell schafften sie den Sprung über die griechischen Grenzen hinaus auf die anspruchsvollen Märkte von Deutschland, Polen, den Niederlanden, Dänemark und Frankreich. Der erfolgreiche Start des Unternehmens gab den Antrieb das einzigartige Öl auf den ausländischen Märkten bekannt zu machen. So wird Culterra demnächst auch Schweden, Israel und England erreichen und seinen Weg nach Amerika, Kanada und Australien fortsetzen.

 

Der Export war ein wichtiger Schritt und bestimmt bis heute den Großteil ihres Umsatzes, was bestätigt, dass die hohe Qualität vom Verbraucher gerne angenommen wird. Für Culterra stehen Qualität und Transparenz an erster Stelle, sowie der gute Geschmack des hochwertigen Olivenöls, der auch mit der Zeit unverändert bleibt. Die Zufriedenheit ihrer Kunden spricht für ihren Erfolg.

 

So begann langsam der Name Culterra seine Reise aus dem kleinen, traditionellen Lagouta, einem Dorf der Gemeinde Minoa Pediada der Region Heraklio. Der Wegführte das Unternehmen und seinQualitätsöl in die Hotels, den breiten Einzelhandel und natürlich in die Küchen der Verbraucher im Ausland. Vor allem Kenner kretischer Öle werden von dem besonders schmackhaften Reichtum und dem angenehmen Aroma überzeugt.

 

Die Olivenbäume des Dorfes blühen in einer Höhe von 250 bis 500 Metern und haben das saftige Aroma der kretischen Erde. Das extranative Culterra ist ein kaltgepresstes Olivenöl, das alle ursprünglichen Nährstoffe und seine goldgrüne Farbe bewahrt. Mit dem Wissen ihrer Vorfahren kombiniert mit dem technologischen Fortschritt entsteht ein nachhaltiges Produkt mit hervorragenden organoleptischen Eigenschaften, die für unsere Gesundheit von Bedeutung sind. Während der Produktion wird 27 Grad temperiertes Wasser verwendet. Dadurch erhält das Öl seine hohe Qualität. Dieses Verfahren nennt man Kaltextraktion.

 

Culterra gab seinem Produkt ein zeitgemäßes Aussehen, ohne die Geschichte Kretas mit Ihrem Jahrtausend langen Tradition der Olivenöl Gewinnung zu übergehen. So findet man unübersehbar auf der Verpackung den „Diskus von Faistos“, allerdings mit Symbolen der Kultivierung und Verarbeitung der Olive, welche ihren Ursprung in der Antike haben. In der Mitte wird der Olivenbaum mit seiner wertvollen Frucht abgebildet, ein Zeichen für Tradition, Kultur und (griechisches)Leben.

 

In den kommenden Monaten das Unternehmen erweitert seine Produktpalette. Es wird mit der Herstellung eines biologischen Olivenöls begonnen, sowie mit dem Vertrieb von Oliven und Kräutern.

 

Weitere Information finden Sie unter

www.culterra gr/de

oder über

Facebook :  Culterra Olive Oil

und Instagram : culterra_olive_oil

 

Ακολουθήστε μας στα Social Media
Continue Reading

Deutsch

“Mykonos”griechische & mediterrane Geschmackserlebnisse für Gourmets und Feinschmecker

Published

on

Από

Das Restaurant “Mykonos”, das nach der griechischen Trendinsel benannt ist und von strahlender Sonne und kristallklarem Meer träumen lässt, befindet sich nicht, wie der Name zunächst vermuten lässt, am Mittelmeer, sondern im Herzen Nordrhein-Westfalens, in Rheda-Wiedenbrück. Das Restaurant ist eine erstklassige Wahl für alle, die das griechisch-mediterrane Flair lieben und sich kulinarisch verwöhnen lassen wollen.

 

 

 

Georgios Vombras, der Eigentümer des Restaurants hat mit „Mykonos“ seine Leidenschaft für Griechenland und die kulinarische Kunst in Realität umgesetzt. 1991 öffnete die Gaststätte ihre Tore und noch heute trifft der Chef persönlich die Vorauswahl für neue Gerichte und hochwertige Zutaten, die überwiegend aus verschiedenen Regionen Griechenlands stammen. Seine jahrzehntelange Gastronomie-Erfahrung machen ihn zu einer Koryphäe auf dem Gebiet der mediterranen Küche.

 

Daher ist es nicht verwunderlich, dass das Restaurant bereits seit 29 Jahren zahlreiche begeisterte Stammgäste bewirtet. Dabei werden vor allem die hohe Qualität der Gerichte, die freundlichen und serviceorientierten Mitarbeiter und nicht zuletzt das gemütliche Wohlfühl-Ambiente geschätzt.

 

Das Restaurant verfügt über einen komfortablen Speiseraum und einen großen Wintergarten, der bei schönem Wetter zum Verweilen einlädt. Der Einrichtungsstil besticht durch erdige und warme Farben. Auch die traditionellen Olivenzweige dürfen in der Dekoration nicht fehlen und spiegeln das griechische Flair wieder. Die Räumlichkeiten sind für Hochzeiten, Taufen und andere Veranstaltungen ausgelegt und können über eine Reservierung gebucht werden.

 

 

Nun kommen wir zum Herzstück von „Mykonos“: die Speisekarte! Der Schwerpunkt liegt hier ganz klar auf typisch griechischen Spezialitäten, die durch mediterrane Aromen die griechische Seele nach Deutschland bringen. Das Geschmackserlebnis beginnt bereits bei der großen Auswahl kalter Vorspeisen: Zaziki, Fetakäse mit Tomaten und scharfer Paprika, Oktopussalat oder frische Auberginen, püriert mit Knoblauch, Walnüssen und Olivenöl sind nur einige der schmackhaften Antipasti. Aber auch warme Vorspeisen wie Dolmadakia, Feta Saganaki und gebratene Zucchini- und Auberginenscheiben aus der Pfanne, garniert mit Rote-Bete-Zaziki dürfen nicht fehlen. Ergänzt wird das umfangreiche Vorspeisenangebot durch eine Auswahl frisch zubereiteter Salate.

 

 

Auch die Hauptspeisen sprechen für sich. Bereits bei der Auswahl läuft einem das Wasser im Munde zusammen. Die beeindruckend große Vielfalt an mediterranen Fleischgerichten, die auf den Punkt perfekt gegrillt oder gegart sind, lassen das Herz eines jeden Liebhabers der traditionellen griechischen Küche höherschlagen. Neben üppigen Spezialgrilltellern und frisch zubereitetem Lamm finden sich auf der Speisekarte auch die beliebten griechischen Klassiker Bifteki, Souvlaki und Gyros in diversen Variationen. Das Fleisch für diese Gerichte stammt aus dem größten Schlachthof der Welt, das in dieser Region ansässig ist. Selbstverständlich bietet „Mykonos“ auch eine Auswahl an hochwertigen Fischspeisen, die der hohen Qualität der Fleischgerichte in nichts nachstehen.

 

 

Neben der griechischen Küche verfügt das Menü über deutsche Gerichte, Pasta und Pizza in verschiedenen Variationen.

 

Alle Gerichte werden frisch, mit Leidenschaft und jahrzehntelangem Können zubereitet. Selbst die kritischsten Gaumen kommen hier auf ihre Kosten. „Mykonos“ seht für Essen, das glücklich macht und von Urlaub auf der mediterranen Insel träumen lässt.

 

 

Das umfangreiche Menüangebot wird durch die erlesene Weinkarte abgerundet: eine Auswahl an hervorragenden Weinen aus Griechenland mit besonderem Schwerpunkt auf autochthonen Rebsorten. Highlight dieser Karte ist der aromatische Wein des Hauses mit dem Label “Mykonos”, der zu einem Besuch des Restaurants einfach dazugehört.

 

 

“Mykonos” bietet exquisite Geschmackserlebnisse, typisch griechische Zutaten und eine gastfreundliche Atmosphäre und das alles zu einem moderaten Preis von 25-26€ pro Person inkl. einem Glas Wein.

 

Direkt neben “Mykonos” befindet sich das “Kalimera Mykonos”. Das griechische Fast-Food-Restaurant ist vor allem für den schnellen Imbiss bekannt und beliebt. Neben modernem Stil besticht das Lokal vor allem durch preiswerte, aber gute Fast-Food-Gerichte wie Pizza, Gyros bis hin zu Grillspießen. Hier kann man vor allem schnell und lecker essen.

 

Insbesondere in Zeiten der Corona- Krise tun Geschäftsleiter und Mitarbeiter alles, um die erforderlichen Hygiene und Sicherheitsmaßnahmen umzusetzen und zugleich dem Kunden ein Wohlgefühl nach griechischer Art zu bereiten.

 

Bitte beachten Sie, dass beide Geschäfte Lieferdienste anbieten.

MENÜ Restaurant Mykonos

Speisekarte ” To Go” Restaurant Mykonos

 

Öffnungszeiten Restaurant «Mykonos»:

Mykonos Bielefelder Str. 12

33378 Rheda-Wiedenbrück

täglich (außer Montag): 17.00 – 24.00 Uhr

Samstag, Sonntags und Feiertags auch Vormittags: 11.30 Uhr – 14.30 Uhr

 

MONTAG ist Ruhetag

Tel 05242 55349

Mobil: 0172 2744241

 

Öffnungszeiten «Kalimera Mykonos»:

Montag bis Samstag 11:00 – 14:30 und 16:30 – 21:00

Sontag 15:00- 21:00

Τel. +49 5242 8916

 

Ακολουθήστε μας στα Social Media
Continue Reading

Deutsch

Düsseldorf: «KÜNSTLER SEHEN EUROPA»

Published

on

Από

Die 5. Ausstellung der Reihe KÜNSTLER SEHEN EUROPA findet virtuell statt.
Kultur und Kunst sind der Kit unseres Kontinents. Sie konstituieren das Bewusstsein Europäer zu sein. Darüber nachzudenken, dazu wollen wir Ihnen anläßlich des diesjährigen Europatages Gelegenheit bieten.

Der Künstler und Literat Michalis Patentalis nähert sich dem Thema Europa kreativ, indem er sein Augenmerk auf etwas richtet was uns verbindet und umgibt, aber im Alltag der Aufmerksamkeit entgeht.

Düsseldorf: «KÜNSTLER SEHEN EUROPA»

Mit seiner Kamera macht er die SPUREN IN STEINEN EUROPAS sichtbar und verwandelt sie in ein Vexierbild. Ein Bild das Geschichten generiert, Kopfkino initiiert und so zu einem Erzähler wird. Ein stummer Vertreter der Geschichtenerzähler deren Kunst uns eint. So wird Europa sichtbar als ewige Erzählung, gestaltet durch die Kreativität seiner Menschen.

Bei der Entstehung dieses Projektes haben Menschen aus sieben Nationen Europas mitgewirkt.

Ακολουθήστε μας στα Social Media
Continue Reading

Like us on Facebook

Advertisement Europolitis 24

Für mehr

Abonnieren Sie kostenlos unsere Mailingliste und erhalten Sie interessante Informationen zu Ihrem E-Mail-Posteingang.

Danke fürs Abonnieren.

Something went wrong.

Advertisement
Advertisement Europolitis
Advertisement